Sie sind hier: Startseite > "für heute" - Ausgaben in diesem Monat > Mai 2019

»für heute« - Ausgaben im Mai 2019

Kinder des Ehrgeizes
(Klaus Schopf)

„Das eigentliche Wesen des Ehrgeizes ist nur der Schatten eines Traumes.“ Diesen bedenkenswerten Satz lässt Shakespeare seinen Güldenstern im Gespräch zu Hamlet sagen. Jakobs Söhne Dan und Naphtali, Gad und Asser sind Kinder des Ehrgeizes - entstanden aus dem ehrgeizigen Kampf seiner Ehefrauen um Ansehen und Liebe.

Was ist Ehrgeiz? Ehrgeiz, auch Ambition, ist das Streben des Menschen nach persönlichen Zielen. Im Gegensatz zum Engagement bringt Ehrgeiz in erster Linie für mich selbst etwas. Aber wann ist Ehrgeiz gut, und wann ist er schlecht? Ist er eine Tugend oder eine Sünde? Soll man nach ihn fördern oder ihn bekämpfen?

Sie wollen mehr lesen? undefinedHier geht's zum Abo.

Kinderwunsch um jeden Preis?
(Dagmar Köhring)

Kinder sind wunderbar! Ich staune immer wieder über ihre Direktheit und ihr Einfühlungsvermögen. Und dennoch befremdet es mich, wenn Menschen ihren Kinderwunsch über alles setzen. Was treibt sie an? Geht es dabei wirklich immer um die Kinder? Steht dahinter eher ein seelischer oder ein gesellschaftlicher Druck? Oder gar ein religiöser?

Sie wollen mehr lesen? undefinedHier geht's zum Abo.

Vielleicht ist ja alles ganz anders
(Ralf Würtz)

An wohl kaum einem anderen Ort mag das Nachdenken über den Monatsspruch Mai so tiefgründig sein wie auf einem Friedhof. Hier, wo für uns Menschen das irdische Dasein endet und wir in die Erde gebettet werden, da gibt es Antwort auf all unsere Fragen. Allerdings nur für jene, die dort ruhen. Während ich über den Friedhof an den Gräbern entlang schlendere, stelle ich mir vor, was diese Menschen antrieb und was sie glaubten.

Sie wollen mehr lesen? undefinedHier geht's zum Abo.

Ich glaube an Gott, den Allmächtigen
(Anja Kieser, Dagmar Köhring, Gerrit Mathis)

Wenn wir im Glaubensbekenntnis Gott als den „Allmächtigen“ anrufen, tun sich für moderne Menschen ein paar Fragen auf: Was bedeutet „Allmacht“ überhaupt? Ist sie wünschenswert? Was ist mit meinem freien Willen? Und wieso gibt es immer noch so viel Leid und Elend auf der Welt, wenn Gott wirklich allmächtig ist? Ist das am Ende eher eine philosophische Überlegung als eine wirkliche Eigenschaft Gottes? Anja Kieser, Dagmar Köhring und Gerrit Mathis erzählen, wie es ihnen geht, wenn sie auf diese Weise Gott anrufen.

Sie wollen mehr lesen? undefinedHier geht's zum Abo.