Sie sind hier: Startseite > "für heute" - Ausgaben in diesem Monat > Dezember 2020

»für heute« - Ausgaben im Dezember 2020

Abimelech – tödlicher Ehrgeiz
(Matthias Kapp)

Wie viel Ehrgeiz ist gesund? Und wie viel Opfer muss man bringen, um ganz oben zu bestehen? Die Bibelgeschichte von Abimelech erzählt drastisch, wie einer über Leichen geht, um sein Ziel zu erreichen. Aber alles hat seinen Preis. Am Ende scheitert der erste König Israels ziemlich unrühmlich.

 

Sie wollen mehr lesen? undefinedHier geht's zum Abo.

Wir sind Friedefürst
(Ralf Würtz)

„Wir sind Papst!“, titelte die Bildzeitung damals bei der Wahl von Benedikt XVI. zum Heiligen Vater in Rom. Wie wäre es, wenn sie zu Weihnachten titelte: „Wir sind Friedefürst!“? Das wäre nicht nur ein guter Appell an das Gemeinschaftsgefühl, es bringt auch viel von der Idee des Christentums zum Ausdruck. Warum das so ist und was das für uns an Weihnachten bedeuten könnte, darüber hat sich Ralf Würtz sich Gedanken gemacht.

 

Sie wollen mehr lesen? undefinedHier geht's zum Abo.

Durch Schwachheit mächtig
(Joachim Schumann)

Jeder von uns hat seine schwachen Momente, schwachen Phasen oder schwachen Seiten. Aber warum Gottes Kraft erst an den Grenzen unseres Lebens in Anspruch nehmen? Warum nicht schon vorher – mitten im Leben, auch wenn es uns gut geht? Welche innere Haltung braucht man dazu, und wie wirkt Gott dann? Pastor Joachim Schumann hat eigene Erfahrungen./p>

 

Sie wollen mehr lesen? undefinedHier geht's zum Abo

Ich glaube an die Auferstehung der Toten und das ewige Leben
(Anja Kieser, Benjamin Elsner, Dagmar Köhring)

Zwei Jahre lang haben wir jetzt auf das Credo geschaut, das Glaubensbekenntnis der Christenheit. Manches ist uns klarer geworden, manches bleibt ein Geheimnis. Das größte Gehehimnis ist vielleicht das letzte Bekenntnis: Der Glaube an die Auferstehung der Toten und das ewige Leben. Stellen wir uns das ganz praktisch vor? Oder eher im übertragenen Sinne? Beginnt das ewige Leben hier und heute? Ist es einfach ein Weiterleben? Oder hat es doch noch einmal eine ganz andere Qualität? Und ist ein Glaube daran seit dem Zeitalter der Aufklärung überhaupt noch möglich? Trotz aller Fragen: Der Glaube an ein ewiges Leben bei Gott erfüllt uns mit Hoffnung und wirft einen goldenen Schimmer auf das „irdische Jammertal“.

Sie wollen mehr lesen? undefinedHier geht's zum Abo.